Vor der Reise – Kofferraum richtig beladen

Wer sein Gepäck im Kofferraum oder auf dem Dach falsch positioniert, geht ein hohes Sicherheitsrisiko ein. Das Packen des Kofferraums gleicht vor Urlaubsbeginn oft einem Puzzlespiel. Damit nicht nur alles im Auto verstaut werden kann, sondern dabei auch noch entsprechend gesichert ist, sollten die folgenden Tipps beachtet werden, um den Kofferraum richtig zu beladen.

[toc_box title=““ bg_color=“#14ab80″ icon=“info-circle“ icon_style=“border“ icon_shape=“circle“ align=“left“]

Bei ungesicherter Ladung droht Bußgeld

Eine gute Sicherung der Ladung ist kein reines Urlaubsthema, denn sie sollte eigentlich selbstverständlich sein. Schließlich stellen ungesicherte Gepäckstücke ganzjährig eine große Gefahr für die Autoinsassen dar. Bereits bei Tempo 35 Km/h verwandeln sich lose Gegenstände in gefährliche Geschosse, die mit einem bis zu dreißigfachen Gewicht ihres tatsächlichen Gewichts durchs Fahrzeug fliegen. Daher kann ein nur leicht mit 15 Kilogramm beladener Koffer ungesichert bei einem Crash mit Landstraßentempo durchaus auch eine Rückbank durchschlagen. Zusätzlich wird ungesicherte Ladung mit Bußgeld seitens der Polizei geahndet.

Ein weiterer wichtiger Aspekt gilt dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges. Dieses ist ebenso wie das Leergewicht in den Fahrzeugpapieren angegeben. Durch eine Subtraktion des Leergewichts vom maximal zulässigen Gesamtgewicht erhält man die Zuladung. Darin ist ein Fahrer mit pauschal 75 Kilogramm bereits enthalten. Alle übrigen Fahrgäste gelten als Zuladung! Eine Überschreitung des Gesamtgewichts kostet nicht nur ebenfalls erheblich Geldbußen, ein überladenes Fahrzeug ist zudem eine Gefahr für den Straßenverkehr, da die Fahreigenschaften anders als gewohnt und im Extremfall nicht mehr zu kontrollieren sind.

Der maximale Zuladungswert eines Fahrzeugs beträgt je nach Modell zwischen 400 bis 500 Kilogramm. Die genauen Angaben finden Sie im entsprechenden Fahrzeugschein. Anhand dieser Angaben können Sie die zulässige Beladung einfach selbst ausrechnen. Unnötiges Beladen ist zudem Geldverschwendung, da der Kraftstoffverbrauch durch das Mehrgewicht steigt – überlegtes Handeln ist angesagt.

Kofferraum richtig beladen - So wird es gemacht!
Sicher und effektiv verstauen – der Auto-Kofferraum sollte vor einer Reise gut geplant sein

Schweres nach unten: Das perfekte Packen vom Kofferraum

Hier gilt die Faustregel: Schweres nach unten. Wer Spanngurte besitzt, sollte diese zuerst an den Ösen im Kofferraum anbringen. Erst dann kommen die schweren und großen Gepäckstücke. Sie gehören zu unterst, im Idealfall gleich über die Achse. Dadurch gewinnt das Fahrzeug an Stabilität. Freiräume und Lücken in der Ladung bringen Bewegungen des Gepäcks mit sich und dies führt wiederum zu einer Gefahr durch Instabilität. Daher muss Gepäck möglichst lückenfrei gepackt werden!

Als Lückenfüller eignen sich alle losen Teile. Doch noch besser ist es, diese in Kisten zu packen. Geht dies nicht, sind kleinere Zuladungsstücke oder auch die Strandausrüstung ideal, um andere Gepäckstücke gut festzuklemmen. Auf keinen Fall darf Gepäck auf der Hutablage lagern oder über den Rand der Rückbank hinausragen – dies gilt ganz besonders für spitze Gegenstände. Ein Regenschirm kann ansonsten schnell zu einem lebensgefährlichen Geschoss werden.

[check mode=“tipp“]

Darauf ist zu achten beim Beladen des Autos

  • Schwere Gegenstände gehören nach unten.
  • Kleine und lose Teile in einer Transportbox verstauen.
  • Nutzen Sie alle Lücken aus und versuchen Sie die Gepäckstücke ineinander zu verklemmen.
  • Die Kofferraumabdeckung zuziehen und ein Netz zwischen Kofferraum und Sitze spannen.
  • Durch das höhere Gewicht ist der Bremsweg länger als ohne Beladung.
  • Bei Überladung drohen Bußgelder und Punkte!

[/check]

Spanngurte oder Koffernetze sorgen für zusätzliche Sicherheit

Auf der sicheren Seite sind diejenigen, die das gesamte Gepäck am Ende mit speziellen Koffernetzen, Spanngurten oder zumindest mit einer Decke in ein festes Paket verwandelt. Netze und Trenngitter sind allerdings nicht so sicher wie Spanngurte! Übrigens gehören Haustiere ebenfalls zur Ladung. Diese sollten aus Liebe zum Tier niemals ungesichert mitfahren. Im Fachhandel sind unterschiedliche Sicherungssysteme, wie beispielsweise Hundesicherheitsgurte oder Transportboxen, erhältlich.

Verbandskasten, Warndreieck und auch der Feuerlöscher sollten nach der Packaktion sofort greifbar sein: Der ideale Platz ist daher der Innenraum. Selbstverständlich ist hier ebenfalls auf eine entsprechende Sicherung zu achten, denn auch ein Feuerlöscher ist als Wurfgeschoss lebensbedrohlich. Das Gleiche gilt übrigens auch für Spielsachen, Bücher, Getränkeflaschen und Kühlboxen.

Tipp: Bei einem voll beladenen Pkw senkt sich das Heck und Spiegel und Scheinwerfer müssen neu eingestellt werden. Dasselbe gilt dem Luftdruck der Reifen: dieser muss der Ladung angepasst werden.

[aawp box=“B01G6P0TW6″ template=“box_rare“]

[footerbar cssclass=“rare“ linktarget=“http://amzn.to/2eUBm4f“]Hier Angebote für eine Auto Kofferraumtasche finden![/footerbar]