Die schönsten Seiten der Nordseeküste entdecken

Jährlich steht die Frage nach dem perfekten Urlaubsziel an und die meisten lassen ihre Phantasien dabei in die Ferne schweifen. Allerdings gibt es die Schönheiten der Natur auch hierzulande. Deutschland hat alles zu bieten, was das Reiseherz begehrt.

Angefangen mit dem Schwarzwald in Baden und der Fränkischen Schweiz in Bayern, lädt im oberen Teil des Landes die Nordsee zum Träumen ein und verspricht ganz besondere Momente inmitten natürlichen Ursprungs.

Wer noch nicht da gewesen ist, sollte sich den Besuch der nachfolgenden als 5 schönste Orte der Nordseeküste bekannten Reiseziele genauer ansehen.

1. Cuxhaven – eine Stadt wie keine andere

Cuxhaven hat für jeden Geschmack etwas zu bieten, beginnend bei den wunderschönen Sandstränden, die den perfekten Kontrast zum Wasser offerieren. Hier kann die Familie entspannen und Kraft für neue Aufgaben tanken. Dafür stehen zahlreiche Strandkörbe bereit, Meeresluft und Möwen inklusive.

Wer mit Abenteuergeist hierher kommt und die Region mit allen Sinnen erleben möchte, der sollte sich zur Cuxhavener Küstenheide aufmachen und einen Wanderweg – begleitet von Wald und Meer – genießen. Für ruhigere Reisende mit der Ambition zu shoppen steht der Cuxhavener Stadtteil Duhnen bereit, der zudem viele Restaurants bereithält und einen Stadtspaziergang am Strand ermöglicht.

2. Die Insel Sylt – mehr als nur Prestige

Sylt ist die Reiseinsel deutscher Urlauber schlechthin. Personen jeden Alters wollen sich einmal von ihrem typischen norddeutschen Flair und den lieblichen Reetdächern verzaubern lassen. Darüber hinaus ist die Insel für ihre ausgedehnten Sandstrände bekannt und hat auch für Tierfreunde allerhand zu bieten. Das Sylt Aquarium steht für Menschen und ihre Hunde zur Besichtigung bereit. Hier leben mehr als 2.000 Tiere.

Gerade für Kinder ist der Besuch des Meeresaquariums ein unvergessliches Erlebnis. Im Osten der Insel befindet sich das Morsum-Kliff, eine Kliffküste, die Naturfreunde ins Staunen versetzt. Hier sind geologische Schichten mit einem Alter von bis zu 11 Millionen Jahren zu sehen. Das Sammeln und Entwenden der Steine des Kliffes ist strengstens untersagt! Übrigens: Auf Sylt gibt es zahlreiche Unterkünfte, die für einen entspannten Urlaub bereitstehen.

3. Norderney – die Insel, die Ausgleich schafft

Norderney ist als Insel der Reichen und Schönen bekannt. Die Insel zeichnet sich durch ihre Größe aus, welche eine Umrundung innerhalb eines Tages ermöglicht. Weiße Sandstrände bereichern alle Sinne und sind häufig der Ausgangspunkt für den Wunsch die Insel komplett zu erkunden. Norderney ist äußerst ruhig, da hier lediglich spezielle Fahrzeuge und die Autos der Einheimischen fahren dürfen.

Die Stadt ist geprägt von allerhand kleinen Lädchen mit familiärem Charakter und einem inseltypischen Angebot. Die 11,5 m hohe Düne Marienhöhe war Ausgangspunkt des von Heinrich Heine verfassten Gedichts „Das Lied am Meer“. Heute ziert ein lieblicher Holzpavillon diesen geschichtsträchtigen Ort, von welchem Urlauber das Meer und die Insel sehen können.

4. Greetsiel – Wattwanderungen für die ganze Familie

Krummhörn gehört zum Landkreis Aurich in Niedersachsen. Einen Teil der Gemeinde macht Greetsiel aus. Erstes Ausflugsziel sollte der Hafen sein. Hier befinden sich derzeit noch 27 Krabbenkutter, die zum Fang von Nordseegarnelen dienen. Zudem verfügt der Ort über zahlreiche Baudenkmäler, die zum Verweilen und zur Besichtigung animieren. Die Zwillingsmühlen und das im Jahr 1798 errichtete Siel und die Fischereihäuser hinterm Deich sind neben den romantischen Gassen von Greetsiel Orte, die Reisende unbedingt gesehen haben sollten.

Aufregend und einen Extra-Besuch wert: das jährlich im Frühling stattfindende Schlickschlittenrennen, welches den Beinamen ‚Karneval im Watt‘ erhielt. Apropos Watt: Natürlich ist Greetsiel aufgrund seiner Lage auch ein beliebter Startpunkt für Wattwanderungen. Diese sind jedoch nicht auf eigene Faust durchzuführen. Bitte immer einen Guide mitnehmen, der die Region kennt und Ebbe und Flut einzuschätzen weiß.

5. Butjadingen – junge Eltern aufgepasst!

Der typisch nordische Name Butjadingen stellt eine Nordseehalbinsel dar, die den meisten unbekannt ist. Daher ist diese Insel relativ unbesucht, obwohl sie einiges zu bieten hat. Das beginnt bereits beim Themenstrand.

Schon gewusst, dass sich auf Butjadingen der erste Babystrand deutschlandweit befindet? Das erhöht den Komfort junger Eltern und lädt die ganze Familie zu einem sorgenfreien Aufenthalt ein. Neben Wickeltischen und Warmduschen gibt es hier auch Sonnensegel zum Schutz des Kindes vor der Sonnenstrahlung. Der Strand selbst ist genau gekennzeichnet und vom Rest abgeschottet. Für größere Kinder ist ein Besuch des Erlebnisbades Aqua Mundo empfehlenswert. Dieses erstreckt sich auf über 4.000 qm und steht für Spiel, Spaß, tolle Rutschen und Attraktionen.

Bücher und um die Nordseeküste

Bestseller Nr. 1
MARCO POLO Reiseführer Nordseeküste Schleswig-Holstein: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App und Event&News
  • Andreas Bormann
  • Herausgeber: MAIRDUMONT
  • Auflage Nr. 12 (24.04.2018)
  • Taschenbuch: 136 Seiten
Bestseller Nr. 2
Baedeker Reiseführer Deutsche Nordseeküste: mit GROSSER REISEKARTE
  • Hedwig Nosbers
  • Herausgeber: BAEDEKER, OSTFILDERN
  • Auflage Nr. 7 (13.12.2017)
  • Taschenbuch: 368 Seiten

Ähnliche Beiträge