Auf kulinarischer Wanderschaft zwischen Paris und Neapel

Der Autor des Buches „Auf kulinarischer Wanderschaft zwischen Paris und Neapel: Rezepte und Erinnerungen eines Genießers“, hat sich auf eine kulinarische Wanderschaft zwischen Paris und Neapel begeben. Herausgekommen sind köstliche Rezepte der Region. Die Rezepte begleitet Lorenzo Morelli mit lustigen oder skurrilen Anekdoten. Die Rezepte und Erinnerungen des Genießers sind als 256 Seiten starkes Hardcover im Styria Verlag erschienen.

Auf kulinarischer Wanderschaft – was erwartet den Leser?

Der multikulturelle Gastronomiejournalist sowie Food Stylist Lorenzo Morelli befand sich jahrzehntelang auf einer kulinarischen Wanderschaft zwischen Paris und Neapel. Seine schönsten Rezepte und Reisererinnerungen erscheinen nun erstmalig als Kombination eines Kochbuchs, Reiseführers und Bildbands in einem.

Nicht jeder Reisende kann mit solch interessanten und weit verstreuten Bekanntschaften und Verwandtschaften dienen: ein umtriebiger Vater, der die Kücheneinrichtung eines Schiffes erwirbt, ein etwas übergewichtiger Großonkel, der während eines Diners verstirbt, ein Großvater, der Rotwein nur fässerweise kauft und eine nach Russland ausgewanderte italienische Großmutter sowie eine früher im kubanischen Exil lebende und selbst im hohen Alter noch barbusig am Strand liegende Köchin. Wen wundert es also, dass der in diesem Umfeld groß gewordene Morelli ganz und gar kosmopolitisch und kulinarisch sich allen Genüssen des Lebens öffnet. Als kleiner Junge mit mediterraner Küche und mit den Kochkünsten unzähliger Tanten und Großtanten groß geworden, hat der Autor die früheren kulinarischen Erfahrungen stets im Hinterkopf.

Buchover "Auf kulinarischer Wanderschaft zwischen Paris und Neapel"

Rezepte und Erinnerungen eines Genießers

Morelli würzt die Rezepte seines Buches mit einem exotischen Touch und unterlegt die Zubereitungstipps mit amüsanten Anekdoten und gib Herkunftsquellen an. Seine Rundreise streift die Küche Neapels, geht über die gemütliche Provence bis hin zur Olivenkultur in Griechenland. Bei den Rezepten handelt es sich allesamt um Rezepte, die Morelli mit Anekdoten füllen kann. Sie werden mit historischen Zitaten ergänzt und berichten von dem kulinarischen Erbe des Autors. Vorgestellt werden rund 90 verschiedene Rezepte. Oftmals moderne Interpretationen regionaler und klassischer Gerichte, die der weit gereiste Gastronom präsentiert. Erst durch eigene kleine persönliche Variationen erhalten sie ihren ganz besonderen Kick: im Gazpacho Andaluz ist ein feiner Hauch von Minze und in den Speck-Datteln Marzipan.

Geschichten aus der Familiensaga, mit persönlichen alten Fotografien untermalt oder mit historischen Originaltexten der Römer oder Griechen unterlegt runden die Rezeptsammlung ab. Dass Morelli sich seinen Lebensunterhalt auch als Food Designer verdient, sieht man den Fotos an.

Fazit

Gourmets und passionierte Hobbyköche werden an dem liebevoll inszenierten Kochbuch ihre Freude haben. Aber auch Reisebegeisterte können ihren Traumurlaub mit diesem Kochbuch noch lange in Erinnerung behalten.

Ähnliche Beiträge