Abenteuer Elternzeit

Die Autoren haben auf etwas über 120 Seiten in einem gut lesbaren Stil leicht nachvollziehbare Situationen aus der Praxis beschrieben. Der gewollte humorvolle Unterton zieht sich quasi liebevoll als Roter Faden durch das gesamte Machwerk. Während das Buch geschrieben wurde amtierte Ursula von der Leyen als Ministerin des Bundestages über die sozialen Bereiche. Dazu gehörten auch die Regulierung der Elternzeit und das Kindergeld. Ihr und diesen Themen ist von Seite 13 an ein eigenes Kapitel gewidmet, in dessen Verlauf die Autoren laut nachdenken.

Abenteuer Elternzeit – Reisen mit Baby und Kleinkind

Ab Seite 25 steht Marco Polo sowohl als Synonym für das Reisen als auch als Kapitelüberschrift. Es ist sicher richtig, dass sich nicht jedes Ziel für die Anreise mit Kind eignet. Um dennoch ein kindertaugliches Reiseziel zu finden, empfehlen die Autoren sich die Reise und das Ziel der Wahl einfach mal aus der Sicht und der Perspektive der Kleinen vorzustellen. Dieses gedankliche Preview kann bei der Auswahl der Reiseziele sehr hilfreich sein.

Viel Aufmerksamkeit schenken – Planung und Vorbereitung

Die Planung der Reise und das Vorbereiten des Gepäcks braucht Einiges an Konzentration und Geschick. Es gilt viele Dinge und Kleinigkeiten zu verstauen. Den Autoren fällt dazu der nachvollziehbare Vergleich zu Tetris für Eltern ein. Im nächsten Kapitel berichten die Autoren vom Fliegen als Reiseart. Das ist eigentlich eine vollkommen entspannte Form des Reisens. Die Benutzung eines Fliegers ist zusammen mit einem Baby natürlich eine vollkommen andere Erfahrung. Auch hier gelingt es den Autoren die Erfahrungen quasi live miterleben zu lassen.

Andere Länder haben nicht nur andere Sitten. Auch die Erziehung der Kinder weicht von den eigenen Vorstellungen und Erfahrungen bisweilen heftig ab. Auch hier bleiben die Autoren ihrem wunderbar leichten – aber in keinem Fall platten Stil treu. Das sorgt auch in diesem Kapitel für manch genussvollen Schmunzler während man als Leser zum „Beobachter“ wird. Ab Seite 83 nehmen die Autoren ihre Leser mit zu „heiligen Plätzen“. Sie beschreiben die Rituale, die Dialoge und den Austausch wichtiger Erfahrungen der Eltern und das stets gut behütete Spiel der Kleinen. Dabei kommen die anschaulichen Berichte an Tragetüchern, Beuteln und Buggys natürlich nicht vorbei.

Buchcover Abenteuer Elternzeit

Wie beeindruckend und lebendig die Reisen mit den lieben Kleinen in Bus, Zug und Wohnmobil sein können, ist ab Seite 106 nach zu lesen. Zu guter Letzt wird auch das Fahren mit dem Auto zu einem Erlebnis der besonderen Art. Die Bewegungen des fahrenden Autos haben positive Wirkung auf das Baby, da darf man einfach nicht anhalten.

Fazit

Sicherlich deckt das Buch nicht all die Aspekte und Vorstellungen von Eltern in Bezug auf einen Urlaub mit Baby und Kleinkind ab, aber für eine erste Orientierung finden sich nicht nur sinnvolle Hinweise und Ratschläge, sondern wird auch der Blick auf das Wesentliche gelenkt. Als Motivationsschub oder Vorbereitungshelfer auf jeden Fall geeignet!

“Abenteuer Elternzeit” kaufen

Bestseller Nr. 1
Abenteuer Elternzeit: Ein Ratgeber über das Reisen mit Baby und Kleinkind
  • Inka Schmeling
  • Herausgeber: Beltz
  • Auflage Nr. 6 (02.03.2015)
  • Taschenbuch: 267 Seiten