Vis-à-Vis – Kanarische Inseln

Die Kanarischen Inseln gehören zu den echten Klassikern bei den Urlaubszielen, eigentlich zu so ziemlich jeder Jahreszeit. Auch ich wollte unbedingt einmal herausfinden, warum so viele Menschen die Kanarischen Inseln eigentlich als eines der besten Reiseziele ansehen. Gedacht, getan. Doch bevor die Reise beginnt, braucht es natürlich erst einmal einen Reiseführer. Da ich schon einmal bei meiner Reise nach Katalonien gute Erfahrungen mit dem Reiseführer von Vis-à-Vis gemacht habe, ging mein Griff nun auch wieder in die Richtung. Ich habe mir den Reiseführer „Kanarische Inseln“ aus der Produktreihe besorgt.

Vis-à-Vis Kanarische Inseln

Wie schon erwähnt kenne ich die Reiseführer bereits, habe sie schon Freunden empfohlen und selbst von Freunden empfohlen bekommen. Ich bin da etwas pingelig und lese die Reiseführer immer schon vor der Reise. Das war auch hier der Fall. Ein Pluspunkt, der mir auch hier direkt wieder ins Auge springt: Die Aufteilung des Reiseführers ist einfach perfekt. Übersichtlich, ich werde schnell fündig und die Beschreibungen sind knackig aber dennoch detailliert. Beste Voraussetzungen also für ein Buch, das mich auf meiner Reise begleiten soll.

Der Reiseführer ist in vier große Kapitel unterteilt. Das erste Kapitel heißt „Die Kanaren stellen sich vor“. Im nächsten Abschnitt geht es um die Kanarischen Inseln und deren Sehenswürdigkeiten, darauf folgt das Kapitel „Zu Gast auf den Kanaren“ und den Abschluss bilden die Grundinformationen. Besonders interessant finde ich immer den ersten Abschnitt, wo es erst einmal allgemeine Informationen zu den Reisezielen gibt. So auch hier. Wer noch nicht genau weiß, was er auf den Kanaren eigentlich machen möchte, der freut sich über die hier aufgezählten, übersichtlichen Inseltouren. Sehr detailliert ist das Porträt der Kanaren und auch die Geschichte kommt nicht zu kurz. Nicht unbedingt notwendig in einem Reiseführer aber durchaus interessant.

Buchcover - Vis-à-Vis Kanarische Inseln

Die einzelnen Inseln im Detail

Spannend wurde es natürlich im zweiten Abschnitt, wo sich in dem Reiseführer den einzelnen Inseln gewidmet wird. Hier gibt es einen Überblick über die Inseln und anschließend wird auf die einzelnen Sehenswürdigkeiten eingegangen. Besonders gut gefallen mir die Fotos und die Tipps, die einfach nicht in jedem Reiseführer zu finden sind. So wird bei Gran Canaria über die Rumherstellung berichtet – sehr interessant und durchaus etwas, das ich bisher über die Insel so nicht wusste. Wer also auf der Suche nach touristischen Tipps aber auch nach Hinweisen ist, die nicht so bekannt sind, der liegt mit diesem Reiseführer genau richtig.

Spannend für alle Reisenden dürfte der Bereich „Zu Gast auf den Kanaren“ sein. Hier werden verschiedene Hotels, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten dargestellt. Auch Hinweise für ein gutes Shoppingerlebnis sowie für sportliche Aktivitäten im Urlaub wird geboten. Alles sehr schön zusammengefasst. Hilfreich finde ich persönlich immer die praktischen Hinweise. Gerade in einem fremden Land ist es für mich eine große Hilfe, hier einige Tipps zu bekommen. Was muss ich beachten? Wie lauten die wichtigsten Telefonnummern im Notfall? Wie sieht es mit dem Mobilfunk aus?

Fazit

Ein kleines Schmankerl bei dem Reiseführer ist das zusätzliche Mini-Kochbuch in dem sich die besten Rezepte von den Kanarischen Inseln befinden. Wer Lust hat, kann sie vor der Reise schon probieren oder nach der Reise noch ein wenig zumindest kulinarisch den Urlaub verlängern.

„Vis-à-Vis – Kanarische Inseln“ kaufen

Letzte Aktualisierung am 22.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API