ESTA Antrag – halb so wild, wenn man es richtig macht.

Für die Einreise in die USA, benötigt man entweder ESTA oder ein gültiges Visum. Beides muss vor der Reise beantragt werden, denn ohne Visum oder ESTA, ist es wahrscheinlich, dass man am Flughafen gar nicht erst in den Flieger darf. Der notwendige ESTA Antrag stellt viele USA Reisende vor Kopfschmerzen, dabei gibt es trotz regelmäßiger Anpassungen durchaus einige Tipps und Tricks, um Stress bei der Einreise in die USA zu vermeiden. Mit diesem Beitrag möchten wir ein wenig dabei helfen, die Angst vor dem ESTA Antrag und eventuellem Reisestress zu nehmen. Die gute Nachricht vorweg, meistens gibt es keine Probleme bei der Einreise, so dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass es dich erwischt.

Was ist ESTA denn eigentlich?

ESTA muss in jedem Fall bereits vor der Reise in die USA ausgefüllt und beantragt werden! Aber was ist denn ESTA überhaupt? eigentlich ganz einfach erklärt, denn ohne ESTA, keine Einreise aus Deutschland und auch mit ESTA bleibt die Dauer des Aufenthalts nach dem Einreisen auf 90 Tage begrenzt. Beim ESTA Verfahren gilt es, ein entsprechendes ESTA Formular auszufüllen.

Was soll schon sehr schwer sein, wenn es darum geht ein Formular auszufüllen?

Abweichungen der Angaben zum Reisepass sind ein häufiges Thema, wenn es um Probleme beim ESTA Antrag geht. Wie immer, wenn es um Deutsch/Englisch geht, machen hier vor allem die Umlaute Ärger.

Es gibt so manches, das man falsch machen kann, wenn es um das reine Formular geht. Einer der unangenehmsten Fälle ist so zum Beispiel, wen man mit dem ESTA Antrag beginnt, diesen aber nicht zu Ende bringt. Einfach von neuem beginnen, ist nicht möglich, während der andere Antrag bereits läuft. Ärgerlich!

Ja und was kann man tun, wenn der ESTA Antrag abgelehnt wird?

Hier spielt der Grund eine gewichtige Rolle. Ein sensibles Thema ist natürlich, wenn man die Frage nach der kriminellen Vergangenheit bejahen muss. Hier muss man mit der entsprechenden Behörde Kontakt aufnehmen. Bei anderen Fragen, kann man auch eine Weile warten und einen neuen ESTA Antrag stellen. Allgemein lässt sich sagen, dass die Ablehnung zunächst bedeutet, dass die Vorraussetzungen für die Einreise in die USA schlicht nicht erfüllt sind. Zumeist kommt nun das Visum ins Spiel, was bedeutet, dass man sich mit der US Botschaft in Verbindung setzen muss. Leider geben die US Behörden relativ wenig Informationen zum Grund der Ablehnung weiter, so dass man sich mit der Information „ESTA Antrag nicht genehmigt“ begnügen muss. Dies kann im übrigen auch passieren, obwohl alle Fragen mit „Nein“ beantwortet wurden.

Ständig Neuerungen, wenn es um ESTA geht

Dieser Beitrag hilft zwar, bei den Basics, jedoch können wir nur grobe Informationen ohne Vollständigkeit und Korrektheit zu versprechen, weitergeben. Dies vor allem, weil das ESTA Verfahren ständigen Anpassungen unterliegt. So kann zum Beispiel, wer in den vergangenen 5 Jahren im Irak oder in Syrien war, nicht mehr am Visa Waiver Programm teilnehmen.