Urlaub in Ungarn – das macht Ungarn so besonders

Urlaub in Ungarn - das macht Ungarn so besonders

Ungarn ist weltweit kein solch populäres Reiseziel, wie zum Beispiel die Karibik, Mallorca oder diverse Staaten der USA. Genau aus diesem Grund hat dieses besondere Land auch einen ganz eigenen Reiz. Ungarn ist der Geheimtipp unter den Destinationen, welche sich vor allem für Menschen eignen, die Ruhe sowie die Nähe zur Natur zu schätzen wissen. Wer seinen Urlaub in Ungarn in einem Ferienhaus verbringt, der wird eine schöne Zeit erleben, welche er nicht mehr so schnell vergisst.

Urbanes Flair in Ungarns Hauptstadt Budapest

Vor allem die Hauptstadt des Landes hat viel zu bieten. Die Metropole befindet sich direkt an der schönen Donau und verfügt daher über ein ganz besonderes Flair. Hier können Urlauber typisch ungarische Köstlichkeiten direkt am Wasser zu sich nehmen, sich in den städtischen Trubel stürzen, nach Herzenslust shoppen oder einfach nur entlang der Donau flanieren. Die üppigen Grünanlagen laden zum Verweilen ein und beim Besuch zahlreicher Museen kommen auch Kulturinteressierte auf ihre Kosten. Wer sich in der Nähe von Budapest ein Ferienhaus mietet, der ist zudem vollkommen flexibel und muss sich nicht auf feste Essenszeiten oder andere Unannehmlichkeiten in einem Hotel einlassen. Natürlich können auch direkt in der Hauptstadt Ferienappartements gebucht wurden – diese sind allerdings etwas teurer.

Der Balaton – atemberaubende Wildnis mitten in Ungarn

Wer das Wandern liebt, der sollte unbedingt den Balaton besuchen. Rund um den riesigen Binnensee erstreckt sich unberührte Natur. Die Wanderwege in dieser Gegend sind so gestaltet, dass sie sich sowohl für Anfänger als auch für geübte Wanderer eignen. Wer zum Beispiel im Sommer lieber die Sonne und das Wasser genießen möchte, der mietet sich ganz einfach ein Ferienhaus Ungarn in direkter Nähe zum Plattensee. Gerade auf der Halbinsel Tihany lässt es sich wunderbar vom Alltag entspannen. Wer dann immer noch nicht genug hat von diesem wunderschönen Gebiet, der mietet sich ein Tretboot oder besucht den Nationalpark Balaton-Oberland. Auch Liebhaber von Wein werden sich in dieser Gegend wohlfühlen, denn rund um den Balaton liegen zahlreiche Weinbaugebiete und Weingüter.

Die ungarischen Tiefenebenen live erleben

Wer einmal dort leben möchte, wo zahlreiche Hollywood-Filme gedreht wurden, der mietet sich ein Ferienhaus in Puszta. Die ungarische Tiefenebene ist einzigartig, was die Verlassenheit und die scheinbar unendliche Weite der natürlichen Landschaft betrifft. Eingebettet in eine atemberaubende Steppe befinden sich hier verschiedene Gutshöfe, welche Gäste bewirten und sogar Pferde verleihen. Hier werden Nutztiere so gehalten, dass das Zusehen Spaß macht. Rinderherden weiden auf riesigen Koppeln und die Landwirtschaft schenkt Touristen ein Gefühl der vollkommenen Idylle. Auch in diesem Teil Ungarns steht der Weinanbau stark im Vordergrund. Daher kann der original ungarische Wein beinahe an jeder Ecke verkostet werden. Auch Ausflüge mit dem Fahrrad sind in der ungarischen Tiefenebene ein Spaß, da es hier kaum Steigungen gibt.

Gebirge in Nordungarn begeistern Naturverrückte

Im Norden Ungarns befinden sich die Gebirgszüge Mátra, Bükk und Zemplén, welche sich als Ziel für Bergwanderungen anbieten. Hier erwartet Besucher eine eher raue Kulisse. Bei einem langen Spaziergang, Wanderungen zu den Gipfeln der Berge oder Touren durch die Weinplantagen gibt es viel zu entdecken. Weil die Natur an dieser Stelle noch als weitestgehend unberührt gilt, gibt es hier für Reisende viel zu erkunden. Neben einer abwechslungsreichen Flora gibt es hier Insekten oder kleine Wildtiere, welche man aus Deutschland nicht kennt.