Top Attraktionen Amsterdam 2017

[toc_box title=”” bg_color=”#14ab80″ icon=”info-circle” icon_style=”border” icon_shape=”circle” align=”left”]

[aawp box=”3831726779″ template=”box_rare”]

Grachtenfahrten – Amsterdam traditionell

Ein Muss auf einer Amsterdam Reise ist ein Ausflug zu den Grachten, an denen sich Häuser in beeindruckender Architektur entlang reihen. Die Grachten sind Wasserstraßen, die bereits im Jahr 1612 ringförmig in der niederländischen Metropole angelegt wurden. Eine Möglichkeit, die Vielfalt der Grachten von Amsterdam zu erkunden, ist eine Bootsfahrt auf der Vielzahl verschiedener Boote. Im Winter, wenn die Grachten zugefroren sind, kann auf diesen auch mit Schlittschuhen eine Sightseeingtour unternommen werden!

Centraal Station – Ankunft in historischer Kulisse

Viele Gäste und Urlauber reisen mit dem Zug in die niederländische Stadt und kommen am Centraal Station an. Dieser vom Architekten Petris Cypers entworfene Bau im neugotischen Stil hat zwei Glockentürme und erinnert an eine Kirche. Errichtet auf drei künstlich angelegten Inseln und einem aus 8.000 Baustämmen bestehenden Fundament hat der Amsterdamer Hauptbahnhof eine beeindruckende Fassade. Lohnenswert ist auch ein Rundgang durch den Innenbereich des Bahnhofs. Ein Wartesaal der ersten Klasse aus vergangenen Zeiten erwartet die Besucher im östlichen Teil des Gebäudes. Hier gibt es auch das First-Class-Café, das nicht nur Kaffeespezialitäten bietet, sondern auch durch eine elegante Einrichtung überzeugt und die Wartezeit kulinarisch verkürzt.

Typischer Kanalblick mit Booten
Auf dem Wasserweg sind die Grachten und zahlreiche Stadtteile mit verschiedenen Booten zu erreichen

Von Centraal Station zum Bazaar per Boot

Europaweit ist der Bazaar in der Stadt Beverwijk der größte überdachte Markt. Besucher finden hier alles, von Elektrogeräten und Kosmetik bis hin zu Möbeln und Mode. Der Besuch des orientalischen Marktes kann mit einem Bootsausflug kombiniert werden. Dazu kann direkt vom Hauptbahnhof, der Centraal Station, ein Boot gemietet und übergesetzt werden. Der Markt hat täglich geöffnet.


[bullauge_container zoom=60%][bullauge_box bg-color=#0a7153 border-color=#14ab80 image=”https://ratgeber.reise/wp-content/uploads/amsterdam-wahrzeichen.jpg” link=”#Amsterdam Reise FAQ” title=”Wissenswertes”]Amsterdam Urlaub was beachten[/bullauge_box][bullauge_box bg-color=#0a7153 border-color=#14ab80 image=”https://ratgeber.reise/wp-content/uploads/doppelbett-hotel.jpg” link=”#Amsterdam Hotel Tipps” title=”Hotel Tipps”]Hotel Amsterdam – Übernachtungen[/bullauge_box][bullauge_box rel=”nofollow” target=”_blank” bg-color=#0a7153 border-color=#14ab80 image=”https://ratgeber.reise/wp-content/uploads/amsterdam-strassenlaternen-nacht.jpg” link=”https://ratgeber.reise/out/amsterdam” title=”Highlights 2016″]Amsterdam Veranstaltungen 2017[/bullauge_box][/bullauge_container]


Rijksmuseum – Geschichte Hollands

Das bedeutende Museum gehört zum Museumsviertel, das im Süden der niederländischen Metropole liegt. Das Rijksmuseum ist das größte Ausstellungshaus in Holland und beeindruckt Besucher bereits durch sein Äußeres. Die Fassade ist aus Backstein im neoklassizistischen Stil errichtet. In Ausstellungen können Besucher die Geschichte Hollands vom Mittelalter bis heute in insgesamt 80 Sälen und anhand von 8.000 Kunstwerken, darunter die berühmte Nachtwache von Rembrandt, verfolgen.

Amsterdam Attraktionen - Rijksmuseum
Steht in Sachen Attraktivität dem Van Gogh-Museum keineswegs nach

Van Gogh Museum Amsterdam – Besuchertipps

Zu einem Trip durch Amsterdam gehört auch 2017 der Besuch des in der Nähe vom Rijksmuseum gelegenen Van Gogh Museums. Mehr als 1,25 Millionen Besucher zählt das Museum pro Jahr. Wer den großen Besucherandrang vermeiden will, sollte den Besuch des Museums auf die Morgenstunden legen.

[check mode=”tipp”]

Öffnungszeiten van Gogh Museum Amsterdam

    • Montag – Donnerstag: 09-18 Uhr
    • Freitag: 09-22 Uhr
    • Samstag, Sonntag: 09-18 Uhr

[/check]

Amsterdam Attraktion – Hermitage Amsterdam

Beeindruckende Kunstwerke und wechselnde Ausstellungen machen den Besuch der Hermitage Amsterdam zu einem Muss bei einer Städtereise in die niederländische Metropole. Diese wird oft als “die kleine Schwester” der Emeritage in Sankt Petersburg bezeichnet. Untergebracht im Amstelhof an der Amstel gibt es über drei Millionen Objekte zu sehen. Eine Dauerausstellung zeigt Werke zur Kunst, Geschichte und Kultur Russlands und zur historischen Beziehung zwischen den Niederlanden und Russland.

Amsterdam Straßenlaternen bei Nacht
Historische Straßenlaternen geben den zahlreichen Straßen, Gassen und Passagen ein ganz besonderes Flair
      [cta_button link=”https://ratgeber.reise/stadt/amsterdam”] Jetzt günstige Übernachtungen in Amsterdam finden >>[/cta_button]

De Pijk und Jordaan – Genießen, Erleben und Shoppen

[twocol_one]

Die Stadtviertel in Amsterdam zu Fuß zu erkunden, ist ein besonderes Erlebnis. Ein Abstecher in das Viertel De Pijp beschert dem Besucher den größten europäischen Freiluftmarkt, der Albert Cuyp Markt genannt wird und täglich außer an Sonntagen stattfindet. Hier wird alles geboten, von kulinarischen Genüssen bis hin zu Mode und Kosmetik gepaart mit dem typischen Amsterdamer Humor der Markthändler. Zudem ist das Viertel, das auch Quartier Latin genannt wird, berühmt für seine vielen Restaurants und Cafés sowie für das multikulturelle Flair.

[/twocol_one]
[twocol_one_last]

Auch das Stadtviertel Jordaan ist mit seinen Grachten, engen Gassen und modernen Geschäften einen Besuch wert. In den zahlreichen Restaurants und Cafés kann zwischen Shoppingtour und Besichtigung des Anne-Frank-Hauses sowie der im Jahr 1631 erbauten Kirche Westerwerk eine Pause eingelegt werden. Shoppingliebhaber kommen in den “9 Straatjes“ und dem donnerstags und samstags veranstalteten Noordermarkt mit Flohmarktartikeln und Antiquitäten auf ihre Kosten.

[/twocol_one_last]

Typischer Kanalblick mit Booten
Auf dem Wasserweg sind mittels Grachten und diverse anderer Boote alle Stadtteile zu erreichen

9 Straatjes – Shoppingtouren abseits des Trubels

Kleine und originelle Boutiquen mit Mode, Interieur und Design sowie Geschenkshops und Galerien fernab des Trubels großer Einkaufszentren liegen in dem Viertel 9 Straatjes. Die Straßen liegen zwischen der Prinsengracht und der Rozengracht sowie der Leidsestraat. In den 9 Straatjes liegen auch viele Restaurants, urige Kneipen und Cafés, um eine Pause während der Shoppingtour einzulegen. Ein besonderes Highlight ist der Waterlooplein-Markt im ehemaligen jüdischen Viertel, welcher montags bis samstags von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet hat und bei keinem Amsterdam-Besuch fehlen sollte.

Artplein Spui – Direkt vom Künstler

Der Spui-Platz bietet von März bis Dezember jeden Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr eine Open-Air-Verkaufsausstellung für alle Kunstliebhaber. An jedem Sonntag präsentieren zeitgenössische Künstler aus den Niederlanden und dem Ausland ihre Werke.

Amsterdam Blijburg Strand
Nicht weit vom Zentrum entfernt bietet der Blijburg-Strand fantastische Bade- und Freizeitmöglichkeiten

Strandurlaub in Amsterdam

Neben den klassischen Amsterdam Attraktionen wie Sightseeing und Shopping bietet die Stadt auch die Möglichkeit für einen Strandurlaub. An den Stränden Zuid, Ijburg und West, die in unmittelbarer Nähe zur Stadt liegen, ist Sommerurlaub am Strand in Amsterdam möglich. Für kulinarische Genüsse sorgen die Strandrestaurants vor Ort. Exklusiv geht es am Strand Zuid zu, der zwischen dem Beatrixpark und dem Kongresszentrum RAI liegt.

Besonders beliebt bei jungen Leuten ist der Strand West mit einer Größe von 20.000 Quadratmetern am IJ. Hängematten und Sitzsäcke bieten Entspannung und an der Bar werden Cocktails und Tapas serviert. Der Strand kann direkt vom Centraal Station mit den Buslinien 22 und 48 erreicht werden. In den Abendstunden legt ein DJ auf. Da der letzte Bus sehr früh abfährt, kann alternativ auch die Tour zum Strand mit einem gemieteten Fahrrad unternommen werden.

Der Strand Ijburg ist geprägt von einem Hippie-Flair und vor allem bei jungen Familien sehr beliebt. Abends erwartet die Gäste Lagerfeuerromantik und tagsüber kann das Angebot des Surfcenters Ijburg für Wassersport gegen Gebühr genutzt werden. Während am Strand West und Zuid keine Bademöglichkeiten vorhanden sind, bietet der Strand Ijburg auch das Badevergnügen. Um zum Strand zu gelangen, kann die Straßenbahnlinie 26 Richtung Muiderlaan 1001 genutzt werden.

Blick von oben auf das Schwimmende Viertel
Von der Luft aus betrachtet sieht man, dass Amsterdam “auf Wasser gebaut” ist

Amsterdam was machen

[fazit]Amsterdam ist reich an Attraktionen und bietet jedem Reisenden etwas. So werden Kulturfreunde im Rijksmuseum, Van Gogh Museum oder der zeitgenösssischen Künstlerausstellung Artplein Spuin begeistert sein und können sich zudem an der Architektur und dem Flair der Centraal Station, der Grachten oder der Stadtviertel De Pijk und Jordaan mit Märkten und kulinarischen Genüssenerfreuen. Shoppingfreunde werden auf dem Bazaar ebenso fündig, wie beim Bummel in kleinen Boutiquen und viele Restaurants und Cafés von 9 Straatjes. Neben einem ausufernden Nightlife bietet der zentrumsnahe Strand zudem tolle Erholungsmöglichkeiten.[/fazit]

Anreise Amsterdam von Deutschland aus

Viele Urlauber reisen von Deutschland aus mit dem Auto nach Amsterdam, da sich die Stadt sehr gut erreichen lässt. Sie können kaum etwas verkehrt machen, wenn Sie sich an die Autobahn A10 halten, die direkt in das Zentrum von Amsterdam führt.

Ausfahrt S108, A10 Olympisch Stadion
Ausfahrt Transferium, A9 Besuch Transferium
Ausfahrt S114, A10 Zeeburg

 

Neben der Anfahrt mit dem eigenen Fahrzeug bietet es sich an, von Deutschland aus auch mit dem Flugzeug, dem Bus oder der Bahn anzureisen. Die Bahnverbindungen führen direkt zum Hauptbahnhof von Amsterdam. Der Flughafen ist ebenfalls sehr gut an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel angeschlossen und inzwischen fahren immer mehr Fernreisebusse nach Amsterdam zu günstigen Preisen.

Typsiche Brücke in Amsterdam
Brücken gehören zu Amsterdam wie die Grachten und Fahrräder

Amsterdam – wo parken?

Wer mit dem eigenen Fahrzeug anreist, der stellt sich die Frage nach optimalen Parkgelegenheiten. Es bietet sich beispielsweise an, auf einem der Parkplätze am Rand der Stadt zu parken und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zu fahren. Dies ist vor allem für die Geldbörse eine Erholung, da innerhalb vom Stadtring A10 für das Parken Gebühren anfallen.

Möchten Sie dennoch mit Ihrem Wagen in der Nähe der Innenstadt parken, dann gibt es einige Empfehlungen, die sich als Auswahl anbieten. Am Olympisch Stadion gibt es einen großen P+R Parkplatz. Von hier aus geht es mit der Tram 16 in die Innenstadt hinein. Sie können sich auch ein Fahrrad am Parkplatz ausleihen. Auch in Zeeburg stehen P+R zur Verfügung, von hier aus geht es mit der Tram 26 ins Zentrum von Amsterdam. Grundsätzlich ist zu beachten, dass in Amsterdam keine Wertgegenstände offen im Auto liegen sollten, wenn das Auto an unbeaufsichtigten Stellen parkt.

[fazit]Die Anreise mittels Auto, Bahn oder Flugzeug nach Amsterdam ist problemlos möglich. Um flexibel und unabhängig zu bleiben, bietet sich die Anreise ohne eigenes Fahrzeug an, da es zahlreiche Möglichkeiten gibt ein Fahrrad auszuleihen und die Stadt zu erkunden.[/fazit]

Amsterdam Stadtwappen
Das Stadtwappen ist an Gebäuden und Brücken zu finden

Hotel Amsterdam – Unsere 3 Empfehlungen

Bei einer Reise nach Amsterdam spielt die Übernachtung ebenfalls eine wichtige Rolle. In der Hauptstadt gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, einen Aufenthalt zu verbringen. Die Hotels reichen von kleinen Pensionen über kinderfreundliche Angebote bis hin zu luxuriösen Hotelketten. Mit unseren Hotel Amsterdam Empfehlungen sollte jeder Urlauber eine gute Wahl getroffen haben. Werfen Sie einen Blick auf unsere Auswahl:

[threecol_one]
Bilderberg Garden Hotel

Das Bilderberg Garden Hotel ist ein 5-Sterne-Haus mit Hang zum Luxus. Wer hier absteigt, der fühlt sich wie ein Hollywood-Star. Das Hotel ist ruhig gelegen und befindet sich rund 1,5 km vom bekannten Rijksmuseum entfernt. Alle Räumlichkeiten sind mit einer Klimaanlage ausgestattet, verfügen über ein geräumiges Bett, einen großen Schreibtisch sowie über ein modern eingerichtetes Bad. Zum Hotel gehört das Restaurant De Kersentuin, in dem französische Küche serviert wird. Am Abend kann der Abend an der Bar ausklingen. Das Bilderberg Garden Hotel ist eine Unterkunft für den hohen Anspruch. In der Nähe vom Hotel sind zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Bars, die bequeum zu Fuß erreicht werden können.

[cta_button link=”https://ratgeber.reise/out/amsterdam-bilderberg-garden”] Jetzt im Bilderberg Garden buchen[/cta_button]
[/threecol_one]

[threecol_one]
Hotel Roemer Amsterdam

Eine sehr gute Lage sowie eine familienfreundliche Einrichtung hat das Hotel Roemer Amsterdam zu bieten. Schon die Lage lässt das Herz der Gäste höher schlagen. Das Hotel Roemer Amsterdam befindet sich in der Nähe vom Vondelpark, der sich fußläufig in wenigen Minuten erreichen lässt. Auch der Leidseplein ist nicht weit entfernt. Zudem verfügt das Hotel über einen privaten Gartenbereich. Die Zimmer sind elegant und stilvoll eingerichtet, im Badezimmer finden sich Regendusche oder auch Whirpool-Badewanne. Das Hotel ist in zwei alten Herrenhäusern untergebracht und enthält auch nach der Restaurierung teilweise noch Original-Elemente. Ideal für Familien zeigt sich das Hotel Roemer gehoben aber dennoch sehr kinderfreundlich.

[cta_button link=”https://ratgeber.reise/out/amsterdam-roemer”] Jetzt im Hotel Roemer buchen[/cta_button]
[/threecol_one]

[threecol_one_last]
New West Inn Amsterdam

Eine günstige Unterkunft ist das New West Inn Amsterdam. Es liegt recht zentral rund 10 Autominuten von der A10 entfernt und lässt sich daher gut über die Autobahn erreichen. Für die Gäste steht ein Fitnessraum ebenso zur Verfügung wie ein Solarium. Die Zimmer im New West Inn sind ausgestattet mit einem Schreibtisch und Kabel-TV sowie mit einer kleinen Sitzecke. Im Übernachtungspreis enthalten ist zudem ein Frühstück. Gäste können am Abend dann gegen Bezahlung im hoteleigenen Restaurant essen. Die nächste Straßenbahnhaltestelle ist rund 800 m entfernt, von hier aus geht es mit der Bahn hinein ins Zentrum von Amsterdam. Das Hotel selbst liegt im Stadtteil Osdorp, der gerade bei Reisenden, die sich für Sport und Kultur interessieren, sehr beliebt ist.

[cta_button link=”https://ratgeber.reise/out/amsterdam-new-west-inn”] Jetzt im New West Inn buchen[/cta_button]
[/threecol_one_last]

[su_slider source=”media: 15207,15206,15205,15204,15197,15196,15195″ limit=”30″ title=”no”]

Amsterdam Urlaub – Was beachten?

Wer fliegt Amsterdam an?

Für die Anreise nach Amsterdam bietet es sich an, von Deutschland aus einen Direktflug in Anspruch zu nehmen. Direktflüge werden von den Fluglinien KLM und Lufthansa, germanwings und eurowings sowie easyJet und Corendon angeboten. Zudem fliegen auch Air France und British Airways sowie Flybe und Swiss Amsterdam an. Besonders beliebt sind die Flüge von Dresden und Stuttgart nach Amsterdam. Hier sind immer wieder

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Sind Sie in Amsterdam Schiphol gelandet, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, vom Flughafen aus das Zentrum zu erreichen. Vor dem Flughafen stehen viele Taxen zur Verfügung. Günstiger ist jedoch die Reise mit dem Zug. Vom Flughafen bis zum Hauptbahnhof dauert die Fahrt mit dem Zug gerade einmal 20 Minuten. Hier können Sie den Anbieter Nederlandse Spoorwegen nutzen. Der Bahnhof am Flughafen befindet sich direkt unter diesem. Sie können auch den Bus nehmen, so fahren die Linien 197 und 370 bis in das Zentrum.

Amsterdam – wie viel Geld braucht man für eine Wochenendreise?

Wie viel Geld für eine Wochenendreise benötigt wird, lässt sich allgemein nicht sagen. Grundsätzlich können Sie bereits relativ günstig nach Amsterdam fliegen, hier sollten Sie pro Person wenigstens 100 Euro einplanen. Für den öffentlichen Nahverkehr, ein günstiges Hotel sowie Essen und trinken benötigen Sie noch einmal rund 200 Euro. Möchten Sie dann noch etwas unternehmen, sollten Sie sich ein zusätzliches Budget anlegen. Bei günstigen Verbindungen und Unterkünften kostet Sie ein Wochenende in Amsterdam im Schnitt 500 Euro.

Warum ist Amsterdam so teuer?

Amsterdam ist nicht teurer als andere europäische Städte. Dennoch hat sich die Stadt natürlich auf den Tourismus eingestellt und gerade für Unterkünfte im Zentrum werden teilweise hohe Beträge fällig. Ebenfalls recht kostenintensiv sind die zentralen Parkplätze, was mit der Parkplatznot zusammenhängt. Lebensmittel und auch Kleidung können gerade in den Randgebieten durchaus günstig eingekauft werden.

Wie weit ist es zum Meer?

Zwar hat Amsterdam selbst auch Strände, wenn es Sie jedoch ans Meer zieht, müssen Sie ein wenig Anreisezeit einplanen. Von Amsterdam aus brauchen Sie rund zwei Stunden bis ans Meer. Hier bietet es sich an, beispielsweise Scheveningen zu besuchen.

Wie viele Coffeeshops gibt es?

Amsterdam ist berühmt für die Coffeeshops, die es in einer großen Anzahl über die gesamte Stadt verteilt gibt. Wie viele es genau sind, lässt sich gar nicht konkret sagen, denn den Shops ist es verboten, für sich Werbung zu machen. Gut für Sie zu wissen ist es jedoch, dass Sie die Coffeeshops erst ab einem Alter von 18 Jahren betreten dürfen.

Amsterdam – wo lässt es sich gut shoppen?

Amsterdam ist ein wahres Shoppingparadies, so dass die Empfehlungen hier wirklich vielseitig ausfallen. Interessieren Sie sich für außergewöhnliche Geschäfte, dann sollten Sie zwischen den Grachten bummeln gehen. Auch im Museumsviertel werden Sie fündig. Empfehlenswert ist auf jeden Fall ein Besuch auf dem Blumenmarkt, allein schon der Duft und die große Auswahl sind beeindruckend. Bei schlechtem Wetter können Sie De Bijenkorf aufsuchen, ein großes Kaufhaus mit einer vielseitigen Auswahl direkt am Damplatz.

Amsterdam – was muss man sehen?

Ein Bummel durch Amsterdam an sich ist bereits sehr empfehlenswert, doch natürlich hat die Stadt auch einige Highlights, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Dazu gehören das Van Gogh Museum und das Rijksmuseum. Bei schönem Wetter lohnt es sich, den Vondelpark zu besuchen oder durch das Jordaan-Viertel zu spazieren. Tipp: Sehen Sie sich auch im Rotlichtviertel um, das geprägt ist von historischen Bauten und charmanten kleinen Gassen, die wie aus der Vergangenheit entsprungen wirken.

[aawp box=”377019523X” template=”box_rare”]

[cta_button link=”https://ratgeber.reise/stadt/amsterdam”] Jetzt günstige Übernachtungen in Amsterdam finden >>[/cta_button]

[footerbar cssclass=”hotel” linktarget=”/stadt/amsterdam”]Jetzt günstige Unterkunft in Amsterdam buchen![/footerbar]