Irland: Kleiner Reiseführer für die grüne Insel

Eine alte Burg umgeben von hügeligen, saftig grünen Wiesen, auf denen wollige Schafe grasen – dieses Bild entsteht bei vielen Menschen im Kopf, wenn Sie an Irland denken. Natürlich lässt sich diese märchenhaft anmutende Szenerie bei einem Islandurlaub erleben, doch die grüne Insel hat noch Vieles mehr zu bieten. Hier geben wir einen kleinen Überblick über Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Irlands, sowie einen Einblick in die Kultur des Landes.

Vielfältiges Angebot an Erlebnissen und Eindrücken

Bei einer Reise nach Irland können verschiedenste Interessen abgedeckt werden: Dublin lockt mit seinem irischen Stadtleben, die Wiesen und Klippen Irlands verleiten zum Wandern und die langen Klippenstraßen eignen sich für eine Rundreise. Durch die traditionsreiche Kultur und den guten Ruf des Bildungssystems bietet Irland auch Schülern einen spannenden Ort für einen Auslandsaufenthalt. Personen, die an Geschichte interessiert sind, kommen durch die vielen Klöster und Burgen auf ihre Kosten.

Folgend nun einige Highlights, die Sie auf einer Irlandreise erwarten können:

Städtetour durch Dublin

Wer Urlaub in der Republik Irland macht, wird um einen Besuch in der Hauptstadt Dublin meist nicht rumkommen. In der Stadt vermischt sich Geschichte mit lockerem Abendleben. Nach der Besichtigung der St Patrick‘s Cathedral kann anschließend im Stadtviertel Tempel Bar geshoppt werden. Der abendliche Pubbesuch darf natürlich nicht vergessen werden. Verkostung des bekannten irischen Biers Guinness gibt es im Guinness Storehouse, welches die Geschichte des Biers erzählt. Abends finden Sie dann Ihre Unterkunft an der farbigen Haustür wieder. So sollen diese laut Legende betrunkene Ehemänner den Heimweg erleichtern.

Viel Potenzial für den Wander- und Geschichtsfreund

Kilometerlange Graslandschaften, flache Sandstrände und steinerne Steilklippen prägen das irische Landschaftsbild. Optimale Vorrausetzungen für Wanderbegeisterte. Auf den Wanderwegen kommen Sie der Natur Irlands näher. Der Kerry Way und der Dingle Way gehören zu den bekanntesten Wanderwegen Irlands.

Der „Kerry Way“

Der längste Wanderpfad Irlands mit 214 Kilometern. Auf ihm erkunden Sie viele kleine Täler, die mit dem Auto überhaupt nicht erreichbar währen. Der Wanderweg beginnt in Killarney und führt über und durch die Iveragh-Halbinsel.

Der „Dingle Way“

Der Dingle Way ist einer von über 30 Langstreckenwanderwegen. Er beginnt und endet in der Hauptstadt Tralee des Countys Kerry im Südwesten von Irland. Der 179 Kilometer lange Wanderweg führt über die Dingle-Halbinsel und bietet facettenreiche Naturaussichten. Daher wurden diese Aussichten auch als Kulisse für bekannte Filme genutzt.

Neben den Langstreckenwanderwegen gibt es auch viele andere Pfade, die teils durch abgelegene Regionen führen. Bei einem entspannten Wanderurlaub lassen sich die Einheimischen gut kennenlernen. So erfahren Sie viel über die Kultur und Geschichte von Irland.

Zwischen Klippen und Klöstern: Cliffs of Moher

Eine bekannte und große Touristenattraktion Irlands lassen sich an der Südwestküste der irischen Hauptinsel im County Clare finden. Die Cliffs of Moher spektakuläre Steilklippen, die über 100 Meter senkrecht aus dem Atlantik hervorragen. Die Klippen erstrecken sich dabei über acht Kilometer und bieten vielen Vogelarten einen Unterschlupf. Die bekanntesten Bewohner der Klippen sind die Papageientaucher.

Neben den gigantischen Klippen gibt es zudem viele Burgen und Klosteranlagen in Irland zu bewundern. So war der Rock of Cashel einst Sitz der Könige von Munster und auch das Kilkenny Castle – Brauort des irischen Bieres – bietet durch die Flusslage ein malerisches Bild. Über die Insel verstreut finden sich auch viele abgelegene Klosteranlagen, die über kleine Wanderwege zu erkunden sind. Besucher erleben so einen kleinen Hauch Mystik in dem Land, das für den kleinen Kobold bekannt ist.

irland und seine klippen

Lange Küstenstraßen: Rundreise empfehlenswert

Um möglichst viele Sehenswürdigkeiten anzusehen, empfiehlt sich eine Rundreise. Durch die überschaubare Größe Irlands ist dies auch gut machbar. Verbinden Sie den Urlaub doch einfach mit einem Trip durch die Städte Dublin, Waterford und Cork, die alle auf Seiten der Irischen See liegen. Auf der Atlantikseite finden Sie die längste ausgewiesene Küstenstraße der Welt: Mit über 2600 Kilometern Länge führt der Wild Atlantic Way durch viele bezaubernde Ortschaften und entlang der durch Ozeangewalt geprägten Küsten.

Irlands Besonderheiten – das erwartet Sie bei ihrer Reise

Gastfreundliches Land

Die Iren gelten als besonders gastfreundliches, lustiges und offenes Volk. Sie sind kontaktfreudig und kommen mit Touristen gerne ins Gespräch. Über das ein oder andere irische Wort müssen Sie sich jedoch nicht wundern. Gerade ältere Menschen sprechen die irische Sprache Gaeilge.

Wetterlage Irlands

Im Westen Irlands regnet es durch die Winde aus Südwesten meist mehr als im Osten des Landes. Ein Urlaub zwischen Mai und September bietet mehr Sonnenstunden. Die Sommer sind kühler als in Deutschland, dafür die Winter milder und meist ohne Schnee. Wer also auf die grüne Insel reist, sollte das feuchte und wechselhafte Wetter mit einplanen.

Speisen der grünen Insel

Die Mahlzeiten in Irland bedienen sich vielen simplen Zutaten. Rindfleisch und Lamm mit frischem Gemüse wird gerne in Irland gegessen. Eine Spezialität ist das Seafood Chowder, ein sahniger Fischeintopf. Erwarten Sie also deftige Speisen in der irischen Küche. Das Guinnessbier wird übrigens erst abends im Pub und nicht zu Mahlzeiten getrunken.

Achtung Linksverkehr!

Bei Ausflügen mit dem Mietauto nicht vergessen, dass in Irland Linksverkehr gilt. Mit etwas Übung und Konzentration sollte dies für den Urlauber jedoch kein großes Hindernis sein.

Hoffentlich hat ihnen dieser kleine Reiseguide einen Überblick über Irland gegeben. In Irland werden Sie natürlich viele weitere interessante Sehenswürdigkeiten vorfinden und Traditionen, wie den St. Patrick’s Day, kennen lernen. Die grüne Insel ist aufgrund Ihrer Nähe zu Deutschland und dem vielfältigen Angebot ein lohnendes Urlaubsziel. Vielleicht finden Sie ja den kleinen Kobold am Ende des Regenbogens.

wetterlage in irland