Familienurlaub in Cornwall – zwischen romantischen Fischerdörfern und Piratenbuchten

Cornwall in England liegt an der zerklüfteten Südwestküste hat sich in den letzten Jahren vom Geheimtip für Familien zum Touristenmagnet für Besucher nicht nur aus England entwickelt. Angesichts der warmen Sommer der letzten Jahre wird der Trend auch nicht abnehmen. Die Südwestküste Englands bietet eine atemberaubende Landschaft mit mildem Klima. Traumhafte Strände, romantische Fischerdörfer, düstere Spukschlösser, alte Burgen und prächtige Herrenhäuser sowie traumhafte Wanderwege, herrliche Gärten und geheimnisvolle Höhlen. In Cornwall gibt es so viel zu sehen und zu unternehmen, dass man fast schon ein schlechtes Gewissen hat einen Tag nur am Strand zu verbringen. Dabei gibt es in Cornwall hunderte von fantastischen Sandstränden die jedes Jahr zu den besten Stränden Europas gekürt werden.

Strände in Cornwall, England

Bei allen Aktivitäten am Strand – ob Spaziergang, Buchten erforschen oder Surfen – sollte man die Zeiten von Ebbe und Flut kennen. Jeden Sommer muss die Küstenwache Touristen retten die von dem schneller als erwartet zurückkehrenden Atlantik überrascht wurden. Mit ein bisschen Vorsicht lassen sich die Traumstrände Cornwalls dann aber in ihrer vollen Schönheit geniessen! Viele der Strände sind von dramatischen Klippen umrandet deren Buchten vor Jahrhunderten schon berühmten Piraten wie Sir Francis Drake, Sir Walter Raleigh und Blackbeard Schutz gewährten.

strand cornwall

Watergate Bay in der Nähe von Newquay

Ein toller Sandstrand an dem man bei Ebbe ausgiebige Spaziergänge machen kann. Es ist einer der aktivsten Strände, hier gibt es viele populäre Bars und Hotels. Und im Sommer findet man jede Menge Entertainment in Form von Musikfestivals, Strand Polo, Bootsrennen etc. Auch Jamie Oliver hat hier eines seiner Restaurants eröffnet.

Porthminster Beach, St. Ives

Der weisse Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser wird seit Jahren regelmäßig zu einem der schönsten Strände Europas gekürt. Und nach einem Tag am Strand lädt das malerische St. Ives zum Bummeln ein.

Porthcurno Beach

Auch hier lockt der weisse Sandstrand und das glasklare Wasser. Der Strand wird von dramatischen Klippen eingerahmt und wird genau wie Porthmister jedes Jahr zu einem der schönsten Strände Europas gekürt. Im Open Air Minack Theater oben an den Klippen finden im Sommer eine Vielzahl von Aufführungen statt.

Und wer beim Piraten Thema bleiben will der kann auf einer Vielfalt von spannenden Touren erfahren wo sich die Piraten versteckt haben und von wo sie ihre Attacken auf die von Übersee zurückkehrenden Schiffe ausführten. Die Häfen in Penzance and Falmouth waren Anlaufstelle für viele Handelsschiffe deren Fracht aus den neuen Kolonien unglaublichen Reichtum bedeutete. Die versteckten Buchten und Höhlen entlang Cornwalls Küste bot den Piraten genug Platz um sich und ihre Beute zu verstecken. Im Sommer kann man in Newquay Touren buchen bei denen man als Teil einer Piratentruppe (von Schauspieler gespielt) von Schiffbruch bis Piratentaverne alles erlebt was zum Piratenalltag gehörte.

Und kein Strand in Cornwall ohne Surfer

In England gilt der Begriff Surfen nur für Wellenreiten und in Cornwall wird fast ausschliesslich gesurft. Die Wellen des Atlantiks bieten die perfekte Grundlage für passionierte Surfer genauso wie für Anfänger. Wer keine Ausrüstung hat kann die entweder in einem der zahlreichen Surfshops erwerben oder bei einer der ebenso zahlreichen Surfschulen mieten. Die Surfschulen sind auch der beste Ansprechpartner wenn es darum geht die richtige Bucht zur richtigen Zeit für Anfänger zu finden.

Food

Und nach einem aktiven Tag ist auch kulinarisch für jeden Geschmack etwas dabei. Denn die Popularität Cornwalls der letzten Jahre hängt auch nicht unerheblich mit dem Ruf eines Mekkas für Foodies zusammen. Vor 40 Jahren eröffnete Rick Stein, einer der angesehensten Fernsehköche Englands, sein erstes Restaurant in Padstow. Inzwischen residiert Rick Stein über ein ganzes Imperium, das Restaurants, Hotels, Kochschulen und Souveniershops umfasst. Ausser Padstow gibt es inzwischen auch in Falmouth. Portleven und Newquay Ableger seiner Restaurants.

Fischerdoerfer in Cornwall, England

An Cornwalls Küste reiht sich ein idyllisches Fischerdorf mit engen und verwinkelten Strassen (die deutsche Autofahrer vor grosse Herausforderungen stellen können!) an das nächste und es fällt schwer eine Auswahl zu treffen.

Zu den bekanntesten zählen:

St. Ives

Eine der beliebtesten Ferienziele Englands. Im Sommer ist das malerische Fischerdorf voller Aktivitäten und Touristen. Ausserhalb der Hauptsaison kommt der friedliche Charakter wieder voll zum Tragen.

Padstow

Die Hafenstadt ist der Ursprung von Rick Steins Imperium und ob in der gehobenen Kategorie oder Fish and Chips auf der Hafenmauer für alle Geschmäcker ist kulinarisch etwas geboten. Und in den verwinkelten Gassen um den Hafen finden sich viele Geschäfte die zum Bummeln einladen.

Falmouth

Hier findet sich der drittgrößte Tiefwasserhafen und in den lebhaften Gassen pulsiert im Sommer das Leben. Um den Hafen herum findet sich auch hier eine Auswahl hervorragender Restaurants.

Anreise nach Cornwall

Aus Deutschland kann man entweder nach Newquay in Cornwall fliegen – es gibt einige Direktflüge oder mit Umsteigen in London. Oder man reist mit dem eigenen Auto an. In jedem Fall sollte man in Cornwall ein Auto zur Verfügung haben, da es so viel zu erkunden gibt.

Unterkünfte

Cornwall hat vom Sternehotel bis B&B, vom Atlantic Surf Pod bis zum Campingplatz jede Form von Unterkunft zu bieten. In der Hauptreisezeit Mitte Juli/August sollte man aber auf alle Fälle rechtzeitig buchen.

Cornwall ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und bietet für jeden Urlaubsgeschmack etwas. Aktivurlauber, Strandgänger, Wellenreiter oder Foodies für alle ist etwas dabei. Und auch ohne die Schönwettergarantie südlicher Urlaubsländer wird es einem in Cornwall nie langweilig. Die Fangemeinde Cornwalls wächst stetig und das mit gutem Grund. Um den perfekten Aufenthalt zu garantieren sollte man aber im Vorfeld gut planen – gerade in der Hauptsaison sind die meisten Hotels und Restaurants schon weit im Vorfeld ausgebucht.