Landhaus Krebs – gastfreundliches Quartier in der Eifel

Mit dem Landhaus Krebs haben wir die absolut richtige Wahl für den Urlaub in der Eifel getroffen. Gesucht hatten wir ein gemütliches Zimmer mit Balkon in einem kleinen Hotel in der Nähe der Maare. Wir wünschten eine Sauna – falls das mitteleuropäische Wetter nicht mitspielt, sichere Stellplätze für unsere Fahrräder und natürlich einen Parkplatz fürs Auto. Das hübsche Gasthaus der Familie Krebs in Mehren erfüllte alle diese Voraussetzungen, hatte tolle Bewertungen und passte zu unserem Budget.

[toc_box title=”” bg_color=”#14ab80″ icon=”info-circle” icon_style=”border” icon_shape=”circle” align=”left”]

Gemütliches Landhotel mit persönlichem Flair

Das kleine Landhotel liegt am Rand, des ohnehin ruhigen Ortes, nur eine kurze Autofahrt von der Autobahn entfernt. Wir fanden es leicht, stellten das Auto auf einer der drei Parkebenen ab und freuten uns über den netten Empfang. Wir erhielten nicht einfach einen Zimmerschlüssel und die Wegbeschreibung. Nein, die freundliche Kollegin der Rezeption begleitete uns bis zu unserem Zimmer.

Landhaus Krebs Balkonaussicht
Der Balkon gewährt einen Blick in den liebevoll gestalteten Garten

Dieser persönliche Service erwies sich als normal für das Landgasthaus in der Vulkaneifel. Es schien, als warte das Ehepaar Krebs nur auf uns, als wir zum ersten Abendessen kamen. Beide begrüßten uns mit Handschlag und nahmen sich Zeit für ein kurzes Kennenlerngespräch. So zeigten sie sich im Laufe der Woche als leidenschaftliche, herzliche Gastgeber.

Leckere Landhausküche mit Eifeler Produkten

Gut, das wir Halbpension gebucht hatten: Herr Krebs kocht hervorragend, kreativ und lecker! Wenn er nicht in der Küche steht, dann mäht er Rasen oder handwerkelt anderweitig um das Anwesen in Schuss zu halten. Dabei ist er immer zu einem Plausch bereit, empfiehlt Ausflugsziele und steckte uns mit seinem warmen Lachen an. Genau so aufmerksam und herzlich ist Frau Krebs, sorgt für umsichtigen Service und wusste immer, was wir gern trinken.

Doppelzimmer im Landhaus Krebs
Im Doppelbett war genügend Platz – das Moskitonetz erlaubt auch im Sommer das Schlafen bei offenem Fenster

Für ein Landgasthaus mit 3 Sternen bietet das Eifeler Frühstücksbuffet eine unglaubliche Auswahl an warmen, kalten, herzhaften und süßen Speisen. Natürlich gab es verschiedene Sorten knusprige Brötchen, frisches Brot und Kuchen. Als Müslifan freute ich mich besonders über die einzeln bereitstehenden Zutaten dafür sowie über das große Glas voller Wal-, Hasel-, Para- und anderer Nüsse. Die hausgemachte Marmelade schmeckte herrlich fruchtig und den frisch angerührten Fruchtjoghurt gabs im kleinen, wiederverwendbaren Schraubglas. So viel wie möglich der Lebensmittel für die Landhausküche bezieht Familie Krebs übrigens vom Erzeuger nebenan.

Landhaus Krebs Extras und allgemeines Flair

Eigentlich sollte das WLAN bis ins Zimmer reichen, die technischen Voraussetzungen waren vorhanden, aber es hat nicht immer funktioniert. Egal, auf der lauschigen Gartenterrasse und in der Gaststube hatten wir stets Empfang. Manchmal saß ich frühmorgens mit dem Laptop im Frühstücksraum und erhielt schon lange vor der Frühstückszeit einen guten Kaffee.

Landhaus Krebs Garten
Tagsüber kann auch der Garten zur Kurzweil genutzt werden

Auf dem Frühstückstisch lag täglich ein Zettel mit der Wettervorschau und einem Ausflugstipp für den Tag. Die drei berühmten Dauner Maare in den Vulkankratern hatten wir ja fast vor der Hoteltür und haben sie deshalb mit dem Fahrrad umrundet. Außerdem haben wie den Rat unserer charmanten Gastgeber befolgt und den Nürburgring ausgiebig besichtigt. Gerolstein hatten wir nicht geplant … Doch als eine geführte Wandertour durch die Gerolsteiner Dolomiten auf dem Tagestipp stand, meldeten wir uns spontan an und erlebten einen tollen Tag.

Bei einem Kurztrip reicht uns auch mal eine ganz einfache Unterkunft. Für einem längeren Aufenthalt bevorzugen wir jedoch ein gemütliches Quartier mit etwas Komfort wie im Landhaus Krebs. Unsere Gastgeber hatten ein hübsches Hotelzimmer für uns reserviert, mit genügend Platz für Zwei, komfortabel und blitzsauber. Vom Balkon aus hatten wir den gepflegten Garten sowie Wiesen und Wald hinterm Haus im Blick. Hier konnten wir sogar bei geöffnetem Fenster ruhig und tief schlafen.

Fazit

[fazit]Viele der anderen Gäste waren genauso freundlich wie das engagierte Team des Hotels. Wir haben Paare kennengelernt, die schon seit Jahren ins Landhaus Krebs fahren und können das durchaus verstehen. Für unsere nächste Reise in die Vulkaneifel, buchen wir sicher wieder ein Zimmer bei Familie Krebs in Mehren.[/fazit]

[footerbar cssclass=”hotel” linktarget=”https://ratgeber.reise/out/landgasthaus-krebs”]Hier Angebote für das Hotel finden![/footerbar]