Dachgepäckbox Auto Kamei Husky

Wenn man sich während der Ferienzeit auf Deutschlands Autobahnen umsieht, so erblickt man mittlerweile relativ häufig sogenannte Dachgepäckboxen auf den Autodächern. Dabei handelt es sich um (in der Regel abschließbare) Transportboxen für zusätzliches Gepäck. Hier wird alles platziert was im Kofferraum keinen Platz findet – sowie zudem sperrige Reiseutensilien, die auf dem Dach des PKW auf den Querträgern montiert werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man kann eine ganze Menge zusätzliches Gepäck in den Urlaub mitnehmen!

Obendrein wird alles sicher transportiert. Zwar steigt der Spritverbrauch leicht an und auch hohe Geschwindigkeiten über 130 km/h sind nicht empfehlenswert, aber unterm Strich überwiegen die positiven Aspekte. Ob die Dachbox Husky des Herstellers Kamei bei den allgemeinen Anforderungen mithalten kann, erfahren Sie im Folgenden.

Optisches Highlight, aber vergleichsweise wenig Zuladegewicht möglich

Die Dachgepäckbox Husky des Herstellers Kamei sticht dem Betrachter aufgrund ihrer ansprechenden Optik in glänzendem Schwarz und der aerodynamischen Form gleich ins Auge. Aufgrund ihrer Länge ist die Box nicht gerade handlich und es wird empfohlen, dass bei der Montage auf dem Autodach zwei Personen mithelfen – ebenso beim Herunterhieven, damit es nicht zu Kratzer auf dem Lack kommt.

Dafür bietet die Dachbox relativ viel Platz. Das Gepäckvolumen beträgt 330 Liter. Zwar kann man viel darin verstauen, doch gibt es Beschränkungen beim Zuladegewicht: Nur 50 Kilogramm dürfen zusätzlich eingeladen werden. Damit rangiert die Dachbox Husky eher am unteren Ende der Skala. Zudem kann sie nur von einer Seite (rechtsseitig) geöffnet und beladen werden. Allerdings ist dies bei sehr vielen Dachgepäckboxen der Fall.

Kamei Dachbox Husky L schwarz

Das leistet die Dachgepäckbox Kamei Husky

Positive und negative Aspekte

  • gutes Platzangebot
  • sehr gute Verarbeitung
  • schnelle und einfache Montage
  • ansprechendes Design
  • faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • nur einseitige Öffnung möglich (rechtsseitig)
  • vergleichsweise wenig Zuladegewicht möglich

Hochwertige Verarbeitung zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Dachgepäckbox Husky des Herstellers Kamei weist eine hochwertige Verarbeitung auf, was auch Kunden ausdrücklich loben. Positiv hervorzuheben ist die Zentralverriegelung inklusive Schlüssel. So kann sich während der Fahrt (oder auch beim Parken) der Deckel nicht unerwünscht öffnen. Die Montage geschieht dank der ausführlichen Anleitung schnell und reibungslos. Alles in allem kann das Preis-Leistungs-Verhältnis (etwa 230 Euro Anschaffungskosten) als fair bezeichnet werden, da es sich um eine solide gefertigte und geräumige Dachbox handelt.

Testfazit Auto Kamei Husky

Das Modell Kamei Husky ist eine optisch sehr ansprechende Dachgepäckbox, die vor allem durch das Platzangebot und die sehr gute Verarbeitung besticht. Aufgrund des hochwertigen Materials ergibt sich eine lange Lebensdauer – wer sich für diese Dachbox entscheidet, kann daher beruhigt in den Urlaub verreisen.

Bestseller Nr. 1
Kamei 0 81322 01 Dachbox
  • Befestigungssystem für bequemes gleiten.
  • Verschluss-System mit 2 Schlössern.
  • Fassungsvermögen: 300 l.
  • Kamei 0 81322 01 Husky-M-Dachbox. Öffnung rechts in schwarzer Matte.
Bestseller Nr. 2
Kamei 8131505 Dachboxen Cover, Größe, Grau
  • Passend für: Oyster 450, KAMEI 510, Husky XXL
  • Maße (L x B): 206 x 95 cm
  • Farbe: grau
Bestseller Nr. 3
Kamei Ergänzungssatz für Dachboxen m. Komfortschiebebefestigung (M (05200510)
  • Für Rückfragen zur Passgenauigkeit kontaktieren Sie uns bitte über unsere Amazon-Händlerseite

Letzte Aktualisierung am 4.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API